04_projekte_74

Laube, Meik und Schubert „Da Schurl und seine Freind“

13.05.2016 , 20:00 - Einlaß 19:00
in Bad Reichenhall - Magazin 4

– gesungene Erzählungen, ein neues Album und a bissl Schmäh

Georg „Schurl“ Laube, seines Zeichens begnadeter Liederschreiber, an seiner Seite Stefan Schubert – seit langem u.a. als Stubnblues-Gitarrist mit Willi Resetarits auf Tour – und Alex Meik, das Genie schlechthin am Kontrabass, haben zwei Gründe zum Feiern: ihr gemeinsames 150-Jahr-Jubiläum und das brandneue Album, das zu diesem Anlass entstanden ist. Und um diesen neuen Silberling dreht sich vieles bei ihrem Trio-Debüt in der Alten Saline, aber längst nicht alles.

Auch im dritten Jahr ihrer kulturellen Teamarbeit geht es wieder um Landschaftsbetrachtungen („Costa Rica“), manch eigene Befindlichkeit („I drah mi“), um Stillleben („Wos liegt des pickt“) und natürlich um die Liebe („Nur für Di“). Dabei bleiben sich die Künstler in den poetischen Songs treu; authentisch und „gradheraus“ stammen die Kompositionen zumeist aus der Feder von Laube und Schubert. Neben den Titeln dieser aktuellen Scheibe werden außerdem Lieder von zuvor erschienenen CDs „Wie’s da Zufoi wü“ und aus noch früheren Tagen das Programm vervollständigen.

Dreistimmig in steirischem und Salzburger Dialekt gesungen, begleitet von Bass und allerlei unterschiedlichen Gitarren, ist das Projekt eine runde Sache. Erdige Blues-Nummern, mit Folkmusik gewürzte Chansons, jazziger Pop und Countrysongs from Austria – diese außergewöhnliche Combo überzeugt durch ihre vielseitige Kreativität. Dabei lässt sie sich in keine musikalische Schublade stecken. Jede Menge „echt wahre“ bzw. gut erfundene G’schichten, ein bisschen „Schmäh“, wie ihn nur unsere Nachbarn draufhaben, machen den Abend zu einem kurzweiligen (Klang-)Erlebnis.


Veröffentlicht: 9. Mai 2016 von HireParc