04_projekte_58

Shaolin Mönche

31.03.2016 , 20:00
in Salzburg, Salzburgarena

Das Shaolin Kloster, das in der Provinz Henan ca. 700km südwestlich von Beijing liegt, feierte 1995 sein 1500-jähriges Bestehen. Es wurde vom indischen Mönch Tamo gegründet, er die buddhistischen Lehren ins Chinesische übersetzte und bei dieser Übersetzung eine neue Lehre entwickelte: den Zenbuddhismus.

In den über 1500 Jahren seines Bestehens hatte das Kloster in Shaolin eine sehr abwechslungsreiche Geschichte. Es wurde mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Auch wurden die Mönche aufgrund ihrer Fähigkeiten immer wieder zur Verteidigung des Kaiserreiches verpflichtet.

Bei ihrer Ausbildung herrscht das Meisterklassensystem. 15 bis 20 Jahre üben die Shamis (Schüler, Novizen), bis sie selbst Meister werden und Schüler ausbilden können. Den Abschluss bildet ein „Meisterstück“, eine Übung mit einer der 18 klassischen Waffen oder eine der berühmten Tierimitationen. Hier schließt sich der Kreis zu unserem Projekt. Diese Meisterübungen, die in China regelmäßig öffentlich vorgeführt werden, bilden das Gerüst der Show. Die Übungen werden von Meistern und Schülern aus Shaolin, die alle nach den strengen Regeln des Zenbuddhismus leben, präsentiert. Eine Stimme aus dem Off erzählt die Geschichte des Klosters. Die Musik der Show ist die Originalmusik aus dem Tempel, wurde aber neu arrangiert.


Veröffentlicht: 29. März 2016 von HireParc